Wohnzimmer Lowboard "Berlin"

Hochwertige Holzmöbel für ein gesundes Zuhause

Ihr Ratgeber für alles Wissenswerte zu Holzmöbeln und Massivholzmöbeln von INNATURA

Willkommen auf unserer INNATURA Ratgeberseite. Hier finden Sie wertvolle Informationen, Tipps und Ratschläge rund um das Thema Holzmöbel.

Holzmöbel sind zeitlos beliebt und bringen ein Stück Natur in unsere vier Wände. Doch bei der Auswahl stellen sich viele Fragen: Welche Holzarten eignen sich für welche Möbelstücke? Was unterscheidet Holz von Furnieren? Wie pflegt man Holzmöbel richtig? Unser INNATURA Ratgeber bietet Antworten auf all diese Fragen. Wir begleiten Sie durch die Welt der Holzmöbel und geben wertvolle Tipps zur Auswahl und Pflege. Lernen Sie die Eigenschaften verschiedener Holzarten kennen, vom klassischen Eichenholz bis zu exotischen Hölzern. INNATURA bietet Ihnen eine große Auswahl an hochwertigen Holzmöbeln in seinen Filialen und im Onlineshop.

Was sind Holzmöbel?

Holzmöbel werden oft auch als Massivholzmöbel bezeichnet und liegen voll im Trend.
Sie bringen Natur pur in unser Zuhause und erzeugen damit eine einladende Atmosphäre. Doch was genau macht den Charme von Holzmöbeln aus? Im Gegensatz zu Möbeln aus Spanplatten oder Furnieren bestehen Massivholzmöbel vollständig aus echtem Holz. Das macht sie unvergleichlich stabil und langlebig. Jedes Stück ist ein Unikat mit individueller Maserung und Farbgebung.


Holzmöbel sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch eine nachhaltige Wahl. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der bei verantwortungsvoller Forstwirtschaft immer wieder neu zur Verfügung steht. Zudem binden Holzmöbel langfristig CO2 und tragen so zum Klimaschutz bei. Bei der Auswahl von Holzmöbeln sind Holzart, Verarbeitung und Herkunft entscheidende Faktoren.

Was sind die Unterschiede zwischen Möbeln
aus Holz, Furnieren und Spanplatten?

  • Holzmöbel/Massivholzmöbel:

    • Bestehen durchgängig aus einer Sorte massiven Holzes, oft mit einer Stärke von 3-10 cm
    • Laut DIN 68671 muss ein Massivholzmöbel durch und durch aus dem gleichen Holz gefertigt sein (Ausnahme: Schubladenböden, Rückwände)
    • Jedes Möbelstück ist ein Unikat mit individueller Maserung, Farbe und Details wie Astlöchern
    • Holzmöbel sind sehr langlebig, lassen sich aufarbeiten und reparieren
  • Möbel aus Furnieren:

    • Dünne Holzblätter (0,2-6mm), die als Deckschicht auf Trägerplatten aus Span oder MDF aufgebracht werden
    • Bieten nur die Optik von Echtholz bei Möbeln zu einem günstigeren Preis
    • Deutlich weniger robust als Massivholz
    • Laut DIN 4079 nur die Oberflächenbeschichtung, nicht das Hauptmaterial des Möbelstücks
  • Möbel aus MDF-/Spanplatten:

    • Holzwerkstoffe aus zerkleinerten Holzfasern (MDF) oder Holzspänen (Spanplatten) und Bindemitteln
    • Möbel aus MDF-/Spanplatten werden oft mit Furnieren, Folien oder Lacken veredelt
    • Weniger stabil und feuchtigkeitsempfindlicher als Massivholz
Langlebig und zeitlos: ein Esstisch auch Massivholz

Was sind die Unterschiede zwischen Holzmöbel, Echtholzmöbel, Massivholzmöbel und Vollholzmöbel


Holzmöbel (allgemein)

Holzmöbel sind ein Sammelbegriff für Möbel, die ganz oder teilweise aus Holz bestehen.

Vollholzmöbel

Bestehen aus Holzstücken, die komplett aus einem Baumstamm gesägt wurden (Balken, Bretter) Gelten als natürlichste Form von Holz, können Astlöcher und Risse enthalten Aufwendige Verarbeitung, daher oft teurer als andere Holzmöbel

Massivholzmöbel

Bestehen vollständig aus massivem Holz einer Holzart, aber nicht aus einem Stück Werden aus mehreren Teilen/Bäumen gefertigt und verleimt Laut DIN 68871 dürfen nur Rückwände und Schubladenböden aus anderen Materialien sein Langlebig, robust, lassen sich aufarbeiten

Echtholzmöbel

Irreführender Begriff, da oft nur Oberfläche aus Echtholzfurnier Kern häufig aus günstigeren Materialien wie Spanplatten, Sperrholz, MDF Furnier kann sich mit der Zeit ablösen, Holzkern quillt bei Feuchtigkeit auf Günstigste Variante, aber nicht so langlebig wie Massiv- oder Vollholz

Wie kombiniere ich Holzmöbel stimmig mit anderen Materialien und Farben?

Holzmöbel gekonnt kombinieren - So schaffen Sie ein stimmiges Gesamtbild.
Massivholzmöbel bestechen durch ihre natürliche Schönheit und Langlebigkeit. Doch wie lassen sie sich am besten mit anderen Materialien und Farben kombinieren, um ein harmonisches Wohnambiente zu schaffen? Hier ein paar INNATURA Tipps:

  • Setzen Sie auf Kontraste

    Helle Holzmöbel, etwa aus Eiche oder Buche, wirken besonders edel in Kombination mit dunklen Farben wie Schwarz, Dunkelblau oder Grau. Dunkle Hölzer wie Nussbaum oder Mahagoni kommen dagegen neben hellen, pastelligen Tönen gut zur Geltung.

  • Nutzen Sie den Material-Mix

    Holz harmoniert wunderbar mit anderen Naturmaterialien wie Leder, Leinen, Wolle oder Baumwolle. Aber auch der Kontrast zu Glas, Metall oder Stein kann sehr reizvoll sein. Achten Sie dabei auf eine ausgewogene Balance der Elemente.

  • Weniger ist mehr

    Kombinieren Sie maximal drei verschiedene Holzarten in einem Raum. Am besten eignen sich Hölzer mit ähnlicher Farbgebung, um ein ruhiges Gesamtbild zu erzielen. Zu viele unterschiedliche Holztöne wirken schnell unruhig.

  • Lassen Sie die Möbel wirken

    Holzmöbel sind echte Blickfänger. Wählen Sie bei Vorhängen, Teppichen und Polstermöbeln eher zurückhaltende Farben und Muster, um die Wirkung des Holzes nicht zu schmälern und die Qualität unserer Holzmöbel zu erhalten. Auch eine Wand in gedecktem Grau oder Beige bildet einen stilvollen Hintergrund.

  • Setzen Sie Akzente

    Einzelne farbige Accessoires wie Kissen, Vasen oder Bilder können spannende Kontraste zum Holz bilden. Gold- und Messingelemente unterstreichen die Wärme des Materials. Grünpflanzen sorgen für einen frischen Touch und betonen die Natürlichkeit des Holzes.

    Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen, Ihre Holzmöbel gekonnt in Szene zu setzen und ein rundum stimmiges Wohnbild zu kreieren. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie Ihren ganz persönlichen Einrichtungsstil bei INNATURA!

Warum sind Holzmöbel eine nachhaltige Wahl?

Wer beim Möbelkauf auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit Wert legt, für den sind massive Holzmöbel die perfekte Wahl. Denn Holz ist nicht nur ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff, sondern überzeugt auch durch Langlebigkeit und zeitlose Ästhetik.

  • Nachhaltigkeit durch verantwortungsvolle Forstwirtschaft

    Massivholzmöbel sollten aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. Durch den Einsatz von Holz aus der Forstwirtschaft, wird sichergestellt, dass für jeden gefällten Baum ein neuer gepflanzt wird und die Wälder auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben.

  • Langlebigkeit und Reparaturfähigkeit

    Im Gegensatz zu Möbeln aus Spanplatten oder MDF sind Holzmöbel äußerst robust und langlebig. Mit der richtigen Pflege können sie problemlos mehrere Jahrzehnte überdauern und sogar an die nächste Generation weitergegeben werden. Zudem lassen sich kleinere Schäden wie Kratzer einfach ausbessern, ohne gleich neue Möbel kaufen zu müssen.

  • Schadstoffarm und allergikerfreundlich

    Bei der Produktion von Massivholzmöbeln werden naturnahe Materialen verwendet wie Weißleim, Leinöl oder Lack auf Wasserbasis.
    Daher sind sie besonders schadstoffarm und allergikerfreundlich, sie tragen zu einem gesunden Raumklima bei und belasten weder Ihre Gesundheit noch die Umwelt.

  • Zeitlose Ästhetik und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

    Massivholzmöbel bestechen durch ihre natürliche Schönheit und Einzigartigkeit. Durch die Kombination verschiedener Holzarten, Oberflächenbehandlungen und Designs lassen sie sich perfekt an Ihren persönlichen Einrichtungsstil anpassen und werden so zu einem langlebigen Begleiter in Ihrem Zuhause.


Holzmöbel sind langlebig und nachhaltig

Entscheiden Sie sich mit Massivholzmöbeln von INNATURA für eine nachhaltige, umweltfreundliche und qualitativ hochwertige Einrichtung, an der Sie viele Jahre Freude haben werden.

Welche Holzarten sind bei Holzmöbeln aktuell im Trend?

Trendige Holzarten für Massivholzmöbel - Natürlichkeit und Wohnlichkeit im Fokus
Massivholzmöbel erfreuen sich dank ihrer Langlebigkeit, Robustheit und natürlichen Ausstrahlung großer Beliebtheit. Doch welche Holzarten liegen aktuell im Trend? Wir von INNATURA stellen Ihnen die gefragtesten Varianten vor.

  • Eiche - der Klassiker
    Die heimische Eiche gilt als Baum der Deutschen und ist seit Jahren die beliebteste Holzart für Möbel. Ihr charakteristisches Holzbild mit markanter Maserung und warmer Färbung passt zu vielen Einrichtungsstilen. Eichenholz besticht durch hohe Festigkeit und Langlebigkeit. Ob hell oder dunkel, rustikal oder modern - Eiche setzt in jedem Wohnbereich stilvolle Akzente.

  • Kernbuche - zeitlos und vielseitig
    Buchenholz überzeugt mit seiner feinen, gleichmäßigen Struktur und dem hellen, freundlichen Farbton. Es ist ein sehr hartes und strapazierfähiges Holz, das sich hervorragend für Möbel eignet, die viel Belastung aushalten müssen. Buche lässt sich gut mit anderen Hölzern und Farben kombinieren und fügt sich harmonisch in verschiedene Wohnkonzepte ein.

  • Wildeiche - individuell und ausdrucksstark
    Wildeiche besticht durch ihr lebendiges Erscheinungsbild mit vielen Ästen und Verwachsungen. Jedes Möbelstück wird so zum Unikat. Die helle Variante "Wildeiche bianco" liegt voll im Trend und setzt mit ihrem Farbspiel besondere Akzente. Wildeiche ist äußerst robust und entwickelt mit der Zeit eine wunderschöne Patina.

  • Nussbaum - edel und elegant
    Nussbaumholz fasziniert mit seiner dunklen Färbung und der dekorativen Maserung. Es strahlt natürliche Eleganz aus und wertet jedes Möbelstück optisch auf. Nussbaum passt hervorragend zu klassisch-modernen Einrichtungsstilen und setzt edle Akzente.

Eiche
Kernbuche
Wildeiche
Nussbaum

Egal, ob Sie heimische oder exotische Hölzer bevorzugen - Massivholzmöbel sind immer eine hochwertige und nachhaltige Wahl. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Holzarten inspirieren und finden Sie Ihren persönlichen Favoriten bei INNATURA.

Worauf muss ich bei der Pflege von Holzmöbeln achten?

Massivholzmöbel sind lebendige Einrichtungsgegenstände, die in ständiger Wechselwirkung mit ihrer Umgebung stehen. Sie reagieren empfindlich auf verschiedene Umwelteinflüsse und Gebrauchsfaktoren, die bei der Pflege und Aufstellung berücksichtigt werden sollten:

  • Lichteinstrahlung:

    Direkte Sonneneinstrahlung kann zu Verfärbungen und Ausbleichungen führen.
  • Hitze und Trockenheit:

    Extreme Bedingungen können Risse oder Verformungen verursachen.
  • Luftfeuchtigkeit:

    Schwankungen führen zu Quell- und Schwindverhalten, das die Passgenauigkeit und Stabilität von Möbeln aus Massivholz beeinträchtigt.
  • Täglicher Gebrauch:

    Staub, Schmutz und gröbere Rückstände lagern sich ab und dringen in die Poren ein.
  • Nikotinablagerungen:

    In Raucherhaushalten setzen sich klebrige Schichten auf den Möbeln ab.


Um die Schönheit und Langlebigkeit von Massivholzmöbeln zu erhalten, ist es wichtig:

  • Sie vor direkter Sonneneinstrahlung und starken Temperaturschwankungen zu schützen.
  • Für ein konstant feuchtes Raumklima zu sorgen.
  • Die Oberflächen regelmäßig schonend zu reinigen.

Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit im Alltag können Holzmöbel über viele Jahre hinweg ihre natürliche Ausstrahlung bewahren.

Wie pflege und reinige ich meine Holzmöbel richtig?

Um die Schönheit des Holzes dauerhaft zu erhalten, bedarf es einer regelmäßigen Pflege. Mit unseren Tipps sorgen Sie dafür, dass Sie lange Freude an Ihrem Möbelstück haben:

Holz atmet und arbeitet

Holz - ein lebendiges Material

Im Gegensatz zu Möbeln mit künstlichen Oberflächen ist Massivholz ein lebendiges Material, das auf Umwelteinflüsse wie Temperaturschwankungen und Luftfeuchtigkeit reagiert. Es steht in ständiger Wechselwirkung mit seiner Umgebung und "arbeitet" sozusagen. Doch genau diese Eigenschaft macht den besonderen Charme von Massivholzmöbeln aus. Mit der richtigen Pflege lassen sich kleine Makel leicht beheben und die natürliche Schönheit des Holzes bleibt erhalten.

Schonende Reinigung

Um Staub, Fett und andere Verschmutzungen von Ihren Holzmöbeln zu entfernen, empfiehlt sich eine schonende Reinigung. Für die tägliche Pflege eignen sich weiche Staubwedel oder leicht angefeuchtete Putztücher (keine Microfasertücher). Bei hartnäckigeren Verschmutzungen, etwa auf Esstischen, können Sie eine milde Seifenlauge oder spezielle Holzreiniger verwenden. Achten Sie darauf, die Oberflächen nicht zu nass zu machen und überschüssige Feuchtigkeit direkt mit einem trockenen Baumwolltuch zu entfernen.


Regelmäßiges Ölen

Um Ihre Holzmöbel optimal zu schützen und die Maserung des Holzes zu betonen, empfiehlt sich eine regelmäßige Behandlung mit speziellen Pflegeölen. Je nach Beanspruchung des Möbelstücks sollte dieser Vorgang ein- bis dreimal jährlich durchgeführt werden. Besonders Oberflächen, die häufig mit Feuchtigkeit in Berührung kommen, profitieren von einer Ölbehandlung. So gehen Sie vor:

  • Tragen Sie das Öl mit einem fusselfreien Baumwolltuch großzügig in Faserrichtung auf.
  • Lassen Sie das Öl 15-20 Minuten einwirken. Bei sehr trockenen Oberflächen kann dieser Vorgang wiederholt werden.
  • Entfernen Sie überschüssiges Öl mit einem sauberen, trockenen Tuch und polieren Sie die Oberfläche.
  • Verwenden Sie am besten speziell auf Holzmöbel abgestimmte Pflegeöle. Bitte benutzen Sie keine Speiseöle wie Oliven- oder Sonnenblumenöl, da diese ranzig werden können und die Holzfasern aufweichen. Kleine Reparaturen, Kratzer und andere kleine Beschädigungen lassen sich z.B. mit feinem Schleifpapier oft selbst beheben. Für tiefere Kratzer eignen sich spezielle Wachskitte, eine Lösung auch für Möbel aus Massivholz. Wachskitt-Stifte, die in verschiedenen Holztönen erhältlich sind.

Kratzer und Schrammen beheben

Auch bei sorgsamer Behandlung und regelmäßiger Pflege lassen sich Gebrauchsspuren wie Kratzer, Schrammen oder Wasserflecken auf Dauer nicht vermeiden. Glücklicherweise gibt es einige Kniffe, mit denen sich diese Makel beheben oder zumindest kaschieren lassen. Bei tieferen Kratzern oder Kerben, die sich nicht mehr wegschleifen lassen, kann spezielles Wachskitt Wunder wirken. Wählen Sie dazu einen Farbton, der dem Holz möglichst nahe kommt oder greifen Sie zu einem Reparaturset mit verschiedenen Farben:

  • Schleifen Sie die Holzoberfläche bei Bedarf an.
  • Säubern Sie das Holz gründlich, so dass es staub- und fettfrei ist.
  • Tragen Sie das Wachs großzügig in den Kratzer ein und verreiben Sie es sorgfältig. Bei Verwendung eines Wachsstifts arbeiten Sie quer zum Kratzer.
  • Glätten Sie die aufgetragene Masse und entfernen Sie überschüssiges Material.
  • Das reparierte Holz kann anschließend wie gewohnt weiterbehandelt werden, z.B. geschliffen oder geölt werden.

Welche Holzmöbel bietet INNATURA an?

Als Spezialist für Holzmöbel und Massivholzmöbel bietet INNATURA eine große Auswahl an unterschiedlichen Varianten und Ausführungen an: Hier sind Beispiele für die Wohnbereiche und Produkte die wir in unseren INNATURA Filialen oder im Onlineshop anbieten:  

Wohnzimmer

  • Wohnwände
  • Couchtische
  • Vitrinen
  • Sideboards und Higboards
  • Wandboards
  • TV und Lowboards
Massivholz-Wohnzimmer "Genf"
Massivholz-Wohnzimmer "Ciani"

Speisezimmer

  • Esstische
  • Stühle
  • Sitzbänke
  • Sideboards
  • Highboards
  • Vitrinen
Edler Massivholztisch "Brisbane"
Schickes Speisezimmer in Kernbuche

Büro

  • Schreibtische
  • Regale
  • Stühle
  • Lowboards
Schickes Büro in Wildeiche
Modernes Büro mit verstellbaren Schreibtisch, Stühlen und hellem Fenster.
Höhenverstellbarer Schreibtisch "Frankfurt"

Jugend

  • Betten
  • Schränke
  • Schreibtische
  • Regale
Kinderzimmer mit Hochbett in Hausform und Schreibtisch
Kinderbett von Lifetime
Weißes Kinderzimmerregal mit Schreibtisch und Stuhl
Tolles Kinderzimmer aus Massivholz

Diele

  • Dielenschränke
  • Kommoden
  • Garderoben
Flurgarderobe in Wildeiche
Holz-Garderobe in Wildeiche

Schlafzimmer

  • Massivholzbetten
  • Kleiderschränke
  • Kommoden
Modernes Schlafzimmer mit Holzbett und Massivholzschrank
Schlafzimmer "Codo" aus Massivholz
Modernes Schlafzimmer mit Holzbett und künstlerischer Wandgestaltung
Modernes Schlafzimmer "Norwood"